Ostereier gestalten – 3 tolle Techniken

Bald ist es wieder soweit. Der Osterhase steht vor der Tür und die ausgepusteten Eier warten nur darauf, gestaltet zu werden. Hier findet ihr 3 tolle Techniken, um Farbe und Kreativität in die Osterzeit zu bringen.

Eiermalen Kim Love

Lasst eurer Kreativität beim Ostereier gestalten freien Lauf.

Technik 1: Mit Fingerfarben Ostereier kreativ gestalten

Ganz besonders mit Kindern macht es großen Spaß, die ausgepusteten Eier mit Fingerfarben zu bemalen. Mit dicken oder dünnen Pinseln oder mit den Fingern könnt ihr die Ostereier gestalten, wie es euch gefällt.

Ob ihr Muster oder kleine Osterhasen malt, oder ob euch der Sinn nach einer bunten Mischung aller Farben in kleinen Punkten, Kleksen oder Streifen steht – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Technik 2: Ostereier in Stoff und Wolle hüllen

Ihr habt noch Stoffe und Wolle übrig und könnt euch einfach nicht von den Resten trennen? Dann solltet ihr damit eure diesjährigen Ostereier gestalten.

Ihr braucht:

– Stoffe und Wolle
– Eine Schere
– Kleister oder Flüssigkleber

So geht´s:

Zunächst schneidet ihr Stoff und Wolle so zurecht, dass sie gut auf die Eier passen. Wenn ihr verschiedene Stoffe kombinieren wollt, dann schneidet ihr die Stoffe entsprechend kleiner. Wunderschön sehen sie auch aus, wenn ihr sie in Streifen schneidet und filigran um die Eier herumlegt.
Wollfäden machen sich in vielen Formen gut auf den Ostereiern. Pinselt dazu das Ei dort mit Kleber ein, wo die Wollfäden platziert werden sollen und wickelt die Wolle dann um die Eier. So entstehen tolle Muster und kreative Ostereier.

Technik 3: Die Natur für die Gestaltung der Ostereier nutzen

Die ersten Blüten und Gräser vom Wegesrand machen sich wunderbar als Ostereier-Dekoration. Ihr könnt die Eier auch zuvor mit Fingerfarben anmalen und die Blüten und Blätter danach mit Heißkleber oder Flüssigkleber auf die Eier kleben.

Aber auch naturbelassene Ostereier sehen wunderschön aus, wenn die ersten Gänseblümchen und ein paar grüne Gräser auf ihnen platziert werden. Wenn ihr die Blüten und Gräser haltbarer machen wollt, dann könnt ihr sie zuvor zwischen Büchern und Zeitungspapier einige Tage trocknen und dann aufkleben.

Viel Spaß beim Ostereier gestalten und schöne Ostern! :-)